Background

Kitesurfing ist meine Leidenschaft!

 

Seit 2005 ist das mein bevorzugter Sport und davor war es für 25 Jahre Windsurfing.

Mich fasziniert von Wind und Wellen angetrieben über das Wasser zu gleiten oder zu fliegen, die Möglichkeiten mit relativ einfachem Material recht schnell fahren zu können, hoch und weit zu springen und das sehr direkte Erleben der Natur...
Seit gut zwei Jahren boomt das Kitefoiling, das ein fast schwereloses und lautloses Dahingleiten an jeden Spot mit ausreichend Wassertiefe ermöglicht und das schon bei sehr wenig Wind. Auch hier bin ich dabei!

 

Ich liebe auch Technik. Beim Kitesurfing finde ich genau die richtige Mischung aus Technik und Sport. Gute Konstruktionen sind für mich wie Kunstobjekte, die ich gerne aus verschiedenen Perspektiven betrachte und wenn möglich berühre. Ich mag die Linien, die Materialien, deren Geruch und die angenehmen Geräusche, die Boards, Kites, Bars,... im Gebrauch produzieren. Wenn ich zum ersten Mal ein neues Board, Kite, Bar, ... auspacke ist das für mich immer ein wenig wie die Bescherung zu Weihnachten.

Als Teamfahrer (Windsurfing), der eingebunden war in Test und Entwicklung von neuen Produkten, kenne ich die Branche mit den Kollegen und Firmen rund um das Windsurfing/Kitesurfing ganz gut. Von daher war und ist es für mich naheliegend meinen Beitrag zur Entwicklung vom Sport zu leisten. 2014 war ich selber Entwicklungsleiter bei einer bekannten großen Kiteboarding Marke und konnte dort meinen Drang nach der Weiterentwicklung vom Material ausleben. Davor und danach habe ich Firmen bei der Entwicklung von neuen Produkten beraten.

 

Ich arbeite nicht ausschließlich im Kitesurfing-Business, sondern auch als Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik und Berater in anderen Branchen. Das macht mich unabhängig und gibt mir einen Vorteil, was den Einsatz von neuen Technologien, Prozessen und die Entwicklung neuer Produkte anbelangt. So kann ich das Beste aus verschiedenen Welten vereinen, erhalte mir die Freude am Kitesurfing und kann Euch fundierter und neutraler beraten.

 

Was hat es mit dem Namen northeast-kitesurfing auf sich? Eigentlich ist der Name viel zu lang für die WhatsApp-Kultur, aber nachdem ich 2005 selber Kitereisen und Anfänger-Schulungen in den Nordosten von Brasilien für Europäer und Brasilianer organisiert hatte, ich aufgrund meines Wohnorts Berlin meistens im Nordosten von Deutschland unterwegs bin, fand ich den selbsterklärenden Namen ganz gut. Inzwischen habe ich aber sogar Kunden im Südwesten von Deutschland und in Portugal und berate selbstverständlich jeden Kunden so gut wie möglich.